Excel 2010 – Comeback des OLAP-Writebacks

Hallo zusammen,

ich habe in einer Feature-Liste für das neue Excel 2010 etwas gelesen, was ich unbedingt mal ausprobieren musste: Das allseits gefürchtete/geliebte Writeback für OLAP-Cubes kommt zurück.

Meine Ergebnisse möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten. Ich habe mir in einem 2008er Cube (Adventure Works 2008) eine kleine, einfache Partition mit Planzahlen gebaut und habe dort das Writeback im Modus ROLAP aktiviert (die AS können das mit dem Zurückschreiben übrigens durchweg seit mind. Version 2000 und mit dem Excel Add-in for SQL Server Analysis Services konnte man das sogar schon mal benutzen).

„Excel 2010 – Comeback des OLAP-Writebacks“ weiterlesen

Range-Lookups mit den Integration Services – Teil I

In den von uns gebauten Integration Services Paketen ist der Lookup der wohl am meisten genutzte Task und im Grunde macht er seine Arbeit auch meistens gut und schnell. Spätestens wenn man während des ETLs jedoch fortlaufende Werte wie z.B. das Einkommen eines Kunden in Gruppen übersetzen will, stößt man mit dem Lookup an seine Grenzen. Diese Artikel-Reihe beschreibt zwei Workarounds, mit denen sich dieses Problem mit dem Lookup trotzdem bewältigen lässt und schlägt zum Schluss eine wesentlich performantere Lösung mittels Script Task vor.

Dimensionsdatensicherheit als Fehlerquelle für „unsaubere“ Sets

Hallo liebe Reportbauer, MDXler und alle die es werden wollen,

ich bin vor kurzem bei einem Kunden über ein Phänomen gestolpert, dass ich Euch nicht vorenthalten will.

 

Wie immer wieder von mir gepredigt wird, arbeiten wir in der Regel zur Ausklammerung bestimmter Dimensionsknoten mit so genannten „Negativ-Listen“. Das bedeutet, wenn wir aus der Dimension Buchstaben die Knoten A, B und E sehen wollen sagen wir nicht {A, B, E} sondern {Buchstaben.ALLE – {C, D}}. Dadurch würden neue Knoten in der Dimension (z.B. der neu eingeführte Buchstabe F ;)) nicht per Default unterdrückt, sondern wären erst mal sichtbar. In den meisten echten Anwendungsfällen ist diese Negativ-Liste oft auch deutlich kürzer als die Positiv-Liste.
„Dimensionsdatensicherheit als Fehlerquelle für „unsaubere“ Sets“ weiterlesen