Reporting Services Berichtsversand mit den SSIS selbst gemacht: Teil 1

Die SQL Server Reporting Services enthalten eine Funktionalität, die es ermöglicht Berichte automatisiert an verschiedene Empfänger zu verschicken und pro Empfänger mit individuellen Parametern zu versehen, sowie das Ausgabeformat pro Empfänger festzulegen.
Gesteuert wird das Ganze aus dem Ergebnis einer beliebigen Abfrage – deswegen hat diese Funktion auch den wunderschönen Namen Datengesteuertes Abonnement. Ein prima Sache, wenn man viele (viele!) Berichte versenden will und dafür nicht gleicht etwas selbst programmieren möchte.

Leider gibt es einen Haken. Diese Art der Abonnements steht nur in der Enterprise Edition des SQL Servers zur Verfügung. Schade!

Ich bin hin und wieder bei Reporting Services-Workshops von Kunden gefragt worden, ob es eine Alternative gibt. Nicht jeder möchte gleich die Enterprise Edition einsetzen (und bezahlen!), nur weil diese eine Funktion fehlt.

Mein Alternativvorschlag lautet: Integration Services einsetzen!

Integration Services Pakete, die Reporting Services Berichte versenden können

Die Integration Services enthalten alle Bausteine, die man für den selbst gemachten Berichtsversand benötigt:

  • Die Möglichkeit eine SQL Server-Steuertabelle auszuwerten, in der die Abonnementsinformationen stehen
  • Die Möglichkeit den Reporting Services Webservice anzusprechen, um Berichte remote rendern zu lassen
  • Die Möglichkeit die gerenderten Berichte per eMail-Task an die Empfänger zu verschicken
  • und natürlich die passenden Ablaufsteuerungselemente, um die Programmlogik zu implementieren

Ich habe seit längerer Zeit ein SSRS-Paket im Einsatz, welches Berichte effektiv und stabil versendet.

Im zweiten Teil dieser Blogserie erfahren Sie mehr darüber. Da wird es um den Aufruf des Reporting Services Dienstes aus SSIS heraus gehen.

4 Antworten auf „Reporting Services Berichtsversand mit den SSIS selbst gemacht: Teil 1“

  1. Sehr spannend.

    Ich bin in der gleichen Situation, ich müsste ebenfalls einen umfangreichen Reportversand steuern und kann nicht auf eine Enterprise Edition zurückgreifen.

    Besteht die Möglichkeit, kurzfristig schon eine Vorab-Version der Fortsetzung des Blogs sehen zu dürfen?

    Ich bin sehr neugierig, wie der Aufruf zwischen SSIS und SSRS gestaltet wurde. Die im SSIS vorhandene Web Service Komponente versteht leider den WSDL Output der Reporting Engine nicht, diese naheliegende Variante scheidet also anscheinend aus… Custom Script Komponente ist etwas umfangreicher zu realisieren… ich bin sehr gespannt ob es noch anders geht.

  2. Und wie geht das nun? Bin sehr gespannt wie das gehen soll. Habe nach längerer Recherche im Internet dazu auch keine weiteren Informationen gefunden. Teile Sie mir bitte mit, wie das geht.
    Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar zu Henrike Antworten abbrechen